Eigentümergemeinschaften sollten Rauchmelderpflicht prüfen

01

Der Verein Wohnen im Eigentum - Die Wohneigentümer e. V.  macht darauf aufmerksam, dass Neubauten in allen Bundesländern mit Rauchwarnmeldern ausgestattet werden müssen. Für bereits bestehende Häuser und Wohnungen gilt diese Regelung aktuell noch nicht überall. In Bayern läuft die Frist für die Nachrüstung jedoch am 31. Dezember 2017 ab, in Brandenburg und Berlin haben Eigentümer noch bis Ende 2020 Zeit. In allen anderen Bundesländern besteht die Nachrüstpflicht bereits, lediglich in Sachsen gibt es keine Regelung.

Die Rauchmelderpflicht betrifft grundsätzlich auch Wohneigentümergemeinschaften (WEG). Allerdings ist hier nicht geregelt, ob jeder einzelne Wohnungseigentümer für sich oder die Gemeinschaft zuständig ist. In den Bauordnungen der Bundesländer werden WEG nicht erwähnt. Zuerst ist also zu klären, ob jeder Eigentümer für sich selber handelt - also der Verpflichtung als Eigentümer nachkommt die Rauchmelder zu installieren - oder ob die Gemeinschaft gemeinsam die Ausstattung und ggf. auch die Wartung organisiert. Hier ist die Hausverwaltung gefragt Angebote vorzulegen und einen entsprechenden WEG-Beschluss herbeizuführen. Als Gemeinschaft werden die Preise bei Kauf und Wartung günstiger. Mietmodelle werden für einzelne Wohnungen nicht angeboten. Kostenlose und unverbindliche Angebote gibt es bei Pyrexx - Hersteller und Dienstleister von Qualitätsrauchwarnmeldern. Wir sind vor Ort - auch bei Ihnen!