Pyrexx Legionellenprüfung zur Trinkwasseranalyse

180515 Trinkwasseranalyse

Sorgen Sie für mehr Schutz Ihrer Mieter und sichern Sie sich rechtlich ab!

Pyrexx bietet Ihnen einen kompletten Service rund um das Thema Legionellenprüfung und unterstützt Sie kompetent bei der Erfüllung Ihrer gesetzlichen Pflichten - transparent und zu einem sozialverträglichen Preis.

Nähere Informationen zu Ihren gesetzlichen Pflichten gegenüber Ihren Mietern gemäß der novellierten Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2011) finden Sie hier.

Teilen

SHARE

  • g
  • t
  • f
  • m
  • e

Fachgerechte Durchführung der Probenentnahmen

180515 Probenentnahme

Schneller und unkomplizierter Service

Wir reagieren in kürzester Zeit auf Ihre Anfragen und organisieren schnell und effizient Termine mit Ihren Mietern und Hausmeistern. Unser Fachpersonal ermöglicht eine schnelle und professionelle Probenentnahme. Eine hohe Mieterakzeptanz ist dabei stets gewährleistet.

Selbstverständlich haben Sie Zugriff auf unser intuitiv gestaltetes Online-Portal, welches Ihnen jederzeit Einsicht in Ihre Daten und in die Ergebnisse der Analysen gewährleistet.

Teilen

SHARE

  • g
  • t
  • f
  • m
  • e

Professionelle Dienstleistung

180515 professionelleDienstleistung

Wir transportieren die Proben sicher und fachgerecht zu akkreditierten Partner-Laboren

Die Ergebnisse der Analysen teilen wir Ihnen umgehend mit und archivieren sie für 10 Jahre – vollkommen transparent und zuverlässig.

Wir sind die Schnittstelle zwischen akkreditierten Laboren, dem Gesundheitsamt und Ihnen. Damit müssen sie sich um nichts mehr selbst kümmern. Für Sie übernehmen wir die gesamte Koordination und Organisation.

Wo lauern Gefahren durch Legionellen

180515 Legionellen

Stäbchenförmigen Bakterien befinden sich in Trinkwasser-Installationen von Gebäuden

Besonders in künstlichen Wassersystemen wie Wasserleitungen von Mehrfamilienhäusern finden die Erreger gute Wachstumsbedingungen. Bei einer Wassertemperatur zwischen 25 und 45 Grad vermehren sich die Bakterien äußerst schnell. Faktoren wie alte und verzinkte Rohrleitungen, Rost, Kalk, Biofilm oder über längere Zeiträume nicht benutzte Wasserleitungen fördern zusätzlich eine Vermehrung. So können aus einer einzigen Legionelle innerhalb von wenigen Tagen mehrere Millionen Bakterien entstehen.

Die größte Gefahr für die Bewohner von Mehrfamilienhäusern lauert in der Dusche. Die Legionellen gelangen mit dem zerstäubten Wasser direkt in die Lunge des Menschen. Als Folge einer Legionellen-Infektion können die Keime grippeartige Beschwerden oder schwere Lungenentzündungen auslösen. Schlimmstenfalls können diese Krankheiten einen tödlichen Verlauf nehmen. Laut wissenschaftlichen Schätzungen erkranken in Deutschland jährlich bis zu 30.000 Menschen auf Grund von Legionellen im Trinkwasser.